Pfadfinder recyceln Diekmanns Wahlplakate

Lesedauer ca. 1 Minute

Die Wahl ist  für die SPD zu Ende und ihre Plakate werden abgehängt. Doch es gibt dank himmlischer Hilfe ein Nachleben der rund 250 Plakate – für die himmlische Hilfe sorgt ihr Bodenpersonal: die Pfadfinder der freien evangelischen Gemeinde Rödermark.

Ein erster Prototyp des „Plakathockers“

Es war eine spontane Idee von Pastor Jens Bertram, der seinen Kollegen Samuel Diekmann vor ein paar Tagen fragte, ob er seine Plakate für ein Pfadfinderprojekt haben könnte. „Ich war sofort begeistert, dass meine Plakate ein Nachleben haben werden und nicht einfach in der Tonne landen und habe Jens sofort zugesagt“,  so der unterlegene Bürgermeisterkandidat Diekmann. Auch die FDP habe ihre Plakate für das Projekt freigegeben. Diekmann sagte in einer Presseerklärung: „Ich habe Tobias gleich auf meiner Wahlparty auf die Idee der Rödermärker Pfandfinder angesprochen und er hat sofort zugesagt.“

Pastor Jens Bertram will zusammen mit den Pfadfindern der freien evangelischen Gemeinde aus den Plakaten kleine Hocker und Tische bauen. Jedes der PVC Hohlkammerplakate hat ursprünglich rund 1,50 EUR gekostet und freut sich jetzt auf eine neue Aufgabe. „Die Stabilität der Hocker erreichen wir durch eine spezielle Falttechnik. Ein erster Prototyp hat sogar mich getragen“, scherzte Pastor Bertram.

Bild: Samuel Diekmann (links), Pastor Jens Bertram (rechts)


Bewertung
[Stimmen: 8 Ergebnis: 4.9]

Vielleicht ist auch das was für Dich?

Abriss der Diskothekenruine Kapellenstraße: wir fordern Bewegung!
Leser 1192
Der „Quartiershof Kapellenstraße“ und damit der Abriss der „Paramount Park“-Ruine verzögert sich. Die SPD Fraktion nutzte die Sommerzeit zur einer Ort...
Straßenbeiträge vom Tisch – Wir halten Invest für Straßensanierungen für zu gering
Leser 90
Für die Bürger ist die kostenpflichtige Beteiligung an der Straßensanierung vom Tisch. Die Stadtverordnetenversammlung hob die Satzung für die unliebs...
Wir fordern alternatives Finanzierungs.- und Sanierungskonzept für die Rödermarker Straßenbeiträge
Leser 96
Sowohl  auf  Landes-  als  auch  auf  kommunaler  Ebene  wollen  Politiker  die  verpflichtende  Erhebung  einer  Straßenbeitragssatzung  abschaffen. ...
Es ging „drunter“ und „drüber“: EDEKA soll kommen
Leser 851
Die Rödermärker Stadtverordneten waren sich einig: Ein zusätzliches Vollsortiment soll sich in Rödermark ansiedeln und beauftragten den Magistrat, Ver...
Ideen-Guttenbergprinzip
Leser 390
O.K. wer mich kennt, der weiß, dass ich sehr selten politische Gegner so scharf angehe, wie ich es hier machen werde, aber der neue Artikel der CDU Rö...
Straßenbeitragssatzung mit höchstmöglichen Gebühren verpflichtend?
Leser 1973
VGH Kassel Urteil mit Folgen für Rödermark Der VGH Kassel hat entschieden: dies könnte auch für Rödermark und andere defizitäre Kommunen Folgen haben...